Animus Love

Beginne deine Liebe und dein Leben.
 
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Liebe Userschaft. Dieses Forum wird Privatisiert! Solltet ihr Freunde haben die gern mitmachen wollen, dann gebt einem Admin bitte Bescheid, damit dieser dann von einem Admin freigestellt wird. Weitere Informationen dann bei den News!

Teilen | 
 

 Balkone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar

Charakter der Figur
Inventar:
Gez. Lose:
Slade Wilson

BeitragThema: Balkone   Mo 24 Aug - 15:11

[..]
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Inventar:
Gez. Lose:
Slade Wilson

BeitragThema: Re: Balkone   Mi 26 Aug - 2:13

    cf: Einkaufszentrum

    In der Wohnung angekommen, ging Slade mit den Taschen die er mit Hilfe einiger Bewohner in die Wohnung gebracht hatte, in das Bad, dort legte er etwas kalte auf die Prellung, kam dann wieder raus, ging in das Schlafzi8mmer da er dort Tischdecken hatte, ging dann damit auf den Balkone und bereitete dann dort etwas Romantisches vor, zumindest hoffte er das es Aurora gefallen würde.
    Seine Verletzungen taten ihm zwar bei jeder Berührung und Bewegung weh aber das war ihm egal, Hauptsache man hatte nur ihn erwischt und nicht Aurora.

    Auf ein kleines Zeichen ließen die Nachbarn etwas Musik laufen und verschwanden dann in ihren Wohnungen, bis auf die ältere Dame die Slade immer wieder gern sah und den Anblick die er ihr bot betrachtete.
    "Herr Slade, versemmeln sie es nicht, das ist ein hübsches junges Ding."
    Sagte die Ältere Dame die dabei etwas komisch lachte.
    Das Slade nun etwas verwirrt und zugleich peinlich berührt schien war ihm echt unangenehm.
    "Aurora setz dich bitte, das Essen wird heute gebracht, sei also heute bitte so lieb und mach einfach nichts, außer hier zu sitzen und mit mir den Rest des Tages zu verbringen okay? Und wegen den Verletzungen, mach dir da keine sorgen, ich hab schon schlimmeres einstecken müssen.
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Inventar:
Gez. Lose:
Aurora

BeitragThema: Re: Balkone   Mi 26 Aug - 4:06


    cf: Einkaufszentrum


Als sie angekommen waren, hatte sie noch immer kein einziges Wort gesagt, sondern brachte schweigsam ihre Taschen in das Schlafzimmer, in das Badezimmer und auch eine Tasche in die Küche. Sie hatte durchaus vor das sie ihm heute noch etwas großes vorzubereiten. Sie war immerhin gut genug um ihn etwas wunderschönes zu zaubern und nun um ihn wieder aufzuheitern. Allerdings war das natürlich nicht das einzige was sie gekauft hatte, sondern noch die eine andere Sache, sie sie gleich in seiner Küche einordnete. Danach half sie ihn den Tisch auf dem Balkon zu decken. Dabei sah sie seine Schmerzen und gleich würde sie nicht mehr anders können...

Als sie hörte wie seine Nachbarin mit ihren Meister sprach, war da wieder dieses leichte Stechen, aber das war nicht verwunderlich. Er war immerhin ein gutaussehender Mann mit vielen Verehrerinnen, da hatte es sicher jemanden vor ihr gegeben. Es musste ihr ja nicht gefallen! Als er zu der Balkontür hinein kam, schloss sie diese sofort hinter ihm und ignorierte seine Bitte, die sie zum ersten Mal nicht als Befehl annahm. Sie erhob sich leicht, um ihn in die Augen blicken zu können und gab ihn eine kleine Ohrfeige auf die unverletzte Seite, wenn auch mit nicht viel Kraft „Wieso tut ihr so etwas, Meister? Ihr müsst euch nicht wegen mir solche Dinge antun. Das ist doch dumm, lasst das. Ich... ich will nicht das ihr verletzt werdet, ihr.... sie... du Idiot!“ unter ihren Helm waren Tränen zu sehen und sie schwebte fix unter seinen Armen hindurch in das Schlafzimmer und stellte danach was vor die Tür um in ruhe nachdenken zu können. Was tat sie da nur? Aurora musste einen Kurzschluss haben, da war sie sich sicher, denn wie sonst könnte sie erklären das sie gerade ihren Meister so angefahren und auch noch geohrfeigt hatte.
Aurora hatte sich vor der Tür zusammen gerollt und reagierte auf nichts was Slade sagte, außer wenn sie sich einen direkten Befehl nicht widersetzen würde. Sollte das jedoch nicht passieren, würde sie dort drin bleiben, bis das Essen kam und dann erst reumütig auf den Balkon schweben, jedoch sah sie ein wenig anders aus. Sie hatte ihre Hose hochgekrempelt und ihre hellen Unterschenkel waren nun nackt den Blicken ihres Meisters ausgesetzt. Auch ihr Oberteil zierte nun ein helles T-Shirt mit einen niedlichen Kätzchen aus Aufdruck und die blasse Haut ihrer Arme schien zu leuchten. Ihre Haare fielen offen ihren Körper hinunter und sie schaute zu ihren Meister auf, die Augen noch immer von ihren Tränen ganz leicht gerötet. „Geht es euch besser, Slade?“ fragte sie und klang noch immer ein wenig bedrückt wegen seiner Verletzung.
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Inventar:
Gez. Lose:
Slade Wilson

BeitragThema: Re: Balkone   Mi 26 Aug - 23:20

    Slade war nicht darauf vorbereitet das er nun von Aurora eine Ohrfeige bekam.
    "Was ich..Moment mal ja? Wenn ich mein leben für jemanden Geben will, dann ist es meine Sache!"
    Sagte dieser nun etwas mürrisch, wobei er das lachen der älteren Frau wieder hörte und ihm eine Gänsehaut den rücken runter lief.
    "Wie schafft die alte das nur?" Sagte er sich selbst und traute sich nicht zu ihr umzusehen, denn seine Aufmerksamkeit galt Aurora die sofort nach der Ohrfeige ins Schlafzimmer verschwand und nicht mehr raus kam.
    Seufzend und etwas enttäuscht ging er zu seinem Zimmer, klopfte an die Tür, doch es kam nichts.
    "Aurora bitte, es tut mir Leid okay? Es ist nur so, das..das ich ..in deiner Gegenwart..mich so komisch fühle..Es ist wie als ob..du mich umgekrempelt hast..ich würde für dich alles tun. Komm bitte wieder raus okay? Es tut mir wirklich Leid."
    Slade klopfte noch ein mal an die Tür, jedoch war wieder kein Zeichen von ihr zu hören.

    Dann ging Slade wieder zu dem Balkone, lehnte sich an dem Geländer ab und ließ den Wind durch seine langen Silbernen Haare wehen.
    Irgendetwas stimmte mit ihm nicht. Es fühlte sich in ihrer Gegenwart so anders, so als ob er sie für immer bei sich haben wollte und nie wieder los lassen wolle.
    Es dauerte etwas ehe dann Aurora wieder zu ihm kam.
    Sie hatte sich umgezogen, zumindest wirkte es so und auch die Frage, ob es ihm wieder besser ging musste er ersteinmal verneinen.
    "Aurora, es ich nein.."
    Slade unterbrach den Satz, umarmte Rora und ihm flossen etwas die Tränen die Wangen hinunter und er musste es sich verkneifen wie ein kleines Kind zu weinen.
    Das Einzige was er tat war, sie etwas doller zu umarmen, ließ sie dann jedoch los und gab ihr einen Kuss auf die Stirn.
    "Aurora, ich ..du bedeutest mir einfach viel..daher..ich möchte halt nicht das dir etwas passiert,lieber gebe ich mein Leben für dich, verstehst du das?"
    Sagte er schon fast leise und hielt ihr Gesicht,wobei seines nun fast durch die Tränen aufgequollen war.
    Natürlich sah er auch ihre verweinten Augen und legte dann seine Stirn gegen die ihre.
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Inventar:
Gez. Lose:
Aurora

BeitragThema: Re: Balkone   Do 27 Aug - 1:14

Aurora hatte seinen Worten gelauscht, doch sie war nicht sicher was sie antworten sollte und so sagte sie erst einmal nichts. Sie wusste ja selbst nichts ganz wie sie mit alledem umzugehen hatte und das auch er es nicht erklärte machte es ihr nicht gerade einfacher. Sie brauchte jemanden, etwas, das all dieser Verwirrung in ihren Kopf einen Sinn gab und ihr sagte, was sie für ihren Meister nun empfand und am besten noch das es nicht schlimm war. Und was noch schlimmer war, sie fühlte noch so viel mehr was sie sich nicht traute zu erforschen. Das schlimme war das sie sich nun gerne erhoben und die Tür aufgerissen hätte um sich auf ihn zu stürzen und... aber andererseits traute sie sich nicht. Es war komplett falsch das zu wollen. Aber sie machte sich trotzdem für ihn ein wenig... augenfreundlicher zurecht. 

Aurora war gerade auf den Balkon, da wurde sie auch schon in die Arme geschlossen und all die verwirrenden Gefühle waren wieder da. Während seine starken Arme sie umfingen und ihre Tränen in sein schwarzes Oberteil flossen, nachdem sie erneut aus ihren Augen traten. Er wollte etwas sagen, doch stattdessen drückte er sie noch weiter an sich und sie konnte nicht anders als in seine Brust zu weinen und den Geruch seiner Parfüms einzuatmen. Als er erneut ihre Stirn küsste, war ihr Blick leicht vernebelt, als sie zu ihm aufblickte und sie wusste nicht was sie tun sollte. Ihn küssten? Wieder wegrennen? Ihn bitten sie nie wieder anzurühren? Sich vom Balkon stürzen? Nichts davon kam ihr verlockend vor und gleichzeitig winkte ihr alle verführerisch zu. „Meister, ich...“ fing sie an und wusste dann nicht wirklich was sie sagen sollte.
Was er sagte war für sie wieder eine Qual. Sie hatte ihn doch gesagt er sollte das nicht tun! „Bitte lasst das.“ sagte sie leise und wieder liefen ein paar Tränen ihre Wange hinunter. „Ich will nicht das ihr euer Leben für mich riskiert. Ich könnte mir nie verzeihen wenn euch etwas passiert, nur wegen mir. Ich mache mir jetzt schon unendliche Vorwürfe. Bitte... wenn ihr vor habt euch weiter für mich schlagen lasst, werde ich lieber von diesen Balkon stürzen als das zuzulassen.“ Was sie sagte kam ihr so unendlich dumm vor und sie wandte ihren Blick ab. „Lasst und Essen, Slade.“ die zerbrechliche Ordnung in ihren Kopf war wieder durcheinander. Als sie saß schaute sie auf und auch wenn noch immer ein paar Tränen in ihren Gesicht waren, lächelte sie „Danke für den, trotz allem, schönen Tag, Slade.“
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Inventar:
Gez. Lose:
Slade Wilson

BeitragThema: Re: Balkone   Do 27 Aug - 1:49

    Slade war so in Gedanken, dass er keine Sekunde an die Gefühle Auroras dachte oder es einfach verdrängte.
    Wie dem auch sei,Aurora hatte recht, was würde es ihr oder ihm nützen wenn er sich verprügeln ließe? Zumal er eigentlich derjenige ist, der anderen ein Leid zufügen würde und nicht das er welchen einsteckte.
    Doch so war es doch auch schon passiert, das er Aurora beschützt hatte und nun eine Prellung, eine Gebrochene Rippe und ein Feilchen hatte.

    "Aurora, du hast recht, es tut mir leid, ich wollte dir nicht z nahe treten oder dir ein Leid zufügen."
    Sagte Slade fast wehleidig und erschrack vor sich selbst, das er langsam zu einem Weichei wurde.
    Dann ging er in das Bad, während Aurora sich wieder hinsetzte und die Nachbarn trotz alle dem das Essenbrachten und es auf dem Balkone servierten.
    Im Bad wusch er sich das Gesicht und krallte sich in die Marmorschüssel. "VERDAMMT!" Scgte er etwas lauter, schmiss alles im bad auf den Bodenund setzte sich auf den Wannenrand.

    Das sein ausbruch nicht zu überhören war war ihm egal. Die Ältere Frau klopfte dann an die Badtür und fragte ob sie eintretendürfte.
    Ohne einen Kommentar trat die ältere ein und sah wie Slade auf dem Wannenrand saß, die Hände auf den Knien in einander gefaltet und grübelnd.
    "Herr Slade, was machen sie denn nur? Sie müssen um die Frau ihres Herzens kämpfen, sie sind ein Mann, zeigen sie ihr, das sie sich keine Sorgen um sie machen muss. Nun aber raus und zeigen sie ihr, das sie nicht nur ein Mann sind!"
    Sprach die ältere,worauf hin Slade sie nur anschaute und nichts sagen konnte.
    Erneut ohne ein Wort, trat die Ältere wieder an ihn heran, hob sein Kopf strich ihm über die Haare und lächelte ihm einfach nur zu.

    Mit neuem Mut und Hoffnung, das er nun alles richtig machen würde, bedankte er sich bei der älteren,umarmte diese, welche die Umarmung natürlich dankend zurück gab und ging dann wieder auf den Balkone.
    Dort angekommen war das Essen schon serviert und Aurora sah immer noch so süß und wunder schön aus, ehe das mit der heulerei anfing und er sich schuldig für alles fühlte.
    "Entschuldige Aurora, ich musste mir selber etwas klar werden.Du bist eine wunder schöne Frau und ich sollte dich nicht bedrängen.Was ich dir aber anbieten kann ist, das wenn du weinen musst oder etwas loswerden willst, ich bin für dich da, ist das ok für dich? Es tut mir auch Leid das ich dein neues Outfit nicht richtig gewürdigt habe. Es steht dir und man kann deine Rundungen sehr gut erkennen."
    Sagte Slade nun mit seiner stimme die nicht mehr so weinerlich klang, sondern richtig Männlich, so wie sie klang als er Aurora aus den Fängen ihres alten Meisters befreite.
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Inventar:
Gez. Lose:
Aurora

BeitragThema: Re: Balkone   Do 27 Aug - 2:53

Aurora verstand nicht ganz wieso ihr Meister sich plötzlich zurück zog, doch sie wollte ihn auch nicht stören wenn er nur in das Bad musste, weil die Natur ihn rief. Sie war nur ein wenig traurig das er ihr keine Gesellschaft leistete, während das Essen kam, doch sie würde auf ihn warten! Derweil unterhielt sie sich zurückhaltend ein wenig mit den Nachbarn und eine ältere Frau fragte sie sogar, ob Aurora kurz auf ihre Enkelin aufpasste, während sie ein paar Worte mit Slade wechselte. Aurora mochte Kinder irgendwie. Sie waren klein und niedlich, wie ein Haustier, nur das sie reden konnten und eines Tages so wurden wie du. Die lästigen Seiten kannte sie ja noch nicht. „Bist du die aus dem Fernsehen?“ fragte die Kleine natürlich direkt und die Cyborgdame musste tatsächlich darüber nachdenken ob sie schon mal im Fernsehen gewesen war. Normalerweise achtete sie nicht auf solche Dinge, denn man hatte ihr gesagt sie sollte das nicht. Doch dann nickte sie „Ja, die bin ich.“ und ein Lächeln kam auf ihre Lippen. „Mama sagt deine Musik ist nicht gut für mich, aber Oma lässt mich dazu immer tanzen, das ist voll cool.“ Das Kind zappelte kurz auf Auroras Schoß umher, was diese zum kichern brachte und kurz kicherten sie beide zusammen. „Sind du und Mister Willson ein Paar?“ fragte sie, plötzlich wieder sehr direkt und mit kindlichen Ernst „Nun, er ist mein Meister.“ „Also seid ihr nicht wie Mama und Papa?“ irgendwie rührten das etwas in ihr und sie schaute kurz ein wenig irritiert „Wie denn?“ „Na so mit umarmen und...“ sie machte einen Großen Kussmund und machte ein paar schmatzende Geräusche. „Ich fände ihr wärt süß zusammen.“ und dann machte sie wieder diesen Kussmund und kicherte wild. „Nori-chan, lass das, sonst bleibt dein Mund für immer so!“ Erzählte die ältere Frau einen der Großelternlügen und nahm das Kind von Auroras Schoß, bevor sie sich verabschiedete. 

Sie schaute zu ihm hinauf und hörte auf das was er sagte, während die Worte von dem Kind noch in ihren Hinterkopf waren. Plötzlich lachte sie auf bei dem Gedanken Slade ihre Lippen so darzubieten wie es das kleine Kind gemacht hatte. „Nein, Slade, ich will auch stark für sie sein. Ihr seid für mich mehr als ein Meister, Slade. Aber ich möchte euch trotzdem darum bitten euch dienen zu dürfen. Ich weiß nicht anders wie ich zeigen kann was ich für euch tun will, außer indem ich dafür sorge das es euch gut geht.“ sie schaute wieder auf ihren Teller und griff langsam nach ihren Besteck. „Bitte, esst mit mir Meister. Ihr müsst wieder gesund werden.“ ihre Wangen hatten sich nun wegen des Komplimentes gerötet und es dauerte ein paar Minuten in denen sie aßen, bis sie sagte „Ich schaue euch auch gerne an, Slade. Und ich würde euch gerne... nein, lass uns lieber Essen.“ ihr Kopf hätte sicher auch durch ihren Helm hindurch rot geleuchtet und sie stopfte sich erstaunlich viel auf einmal in den Mund, um sich selbst am reden zu hindern.
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Inventar:
Gez. Lose:
Slade Wilson

BeitragThema: Re: Balkone   Do 27 Aug - 3:28

    Das Kind hatte Slade zuvor ignoriert, auch wenn es die ältere immer auf trapp hielt, wenn sie auf ihre Enkelin aufpassen musste.
    Die Worte von Aurora ließen Slade wieder erweichen, doch musste er hart und stark bleiben, nur um aus dem willen her, das er für sie beide alles geben würde.
    Mehr als ein Meister? Hatte das Slade richtig verstanden?? Wer hatte an den Mechanismen von Aurora gefummelt?!
    Slade zog eine Braue hoch als sie die Sätze sagte und wunderte sich, aber sie war immer noch die selbe und das sollte sich, wenn es nach ihm ginge, nicht so schnell ändern.

    "Aurora, ich, danke dir das du mir helfen willst und ich komme deinem Wunsch gern nach."
    Sagte er und aß mit ihr das Essen, welches wirklich vorzüglich war,wobei Slade natürlich auch hoffte, das Aurora so etwas feines und leckeres hinbekommen würde, wenn er sie nur fragen täte.
    "Du würdest mich auch gern? Gern was?Ich bin dir nicht böse Aurora."
    Sprach Slade und schaute Aurora in die Augen und man sah es hm deutlich an, er war vernarrt in Aurora.
    Es wurde langsam Nacht und Slade wollte nun sich nach drinnen verziehen da es dort gemütlicher und wärmer war.
    "Aurora, wollen wir nach drinnen gehen? Dort können wir es uns gemütlich machen, jedenfalls wenn du es möchtest."
    Sprach Slade, stand auf und räumte das essen in die Küche, wo er die reste in Tupperware einpackte und in den Kühlschrank verstaute.
    Dann ging er in die Stube und wartete dort auf seine Angebetete.

    tbc: Wohnzimmer
Nach oben Nach unten
avatar

Charakter der Figur
Inventar:
Gez. Lose:
Aurora

BeitragThema: Re: Balkone   Do 27 Aug - 3:44

Es freute Aurora sichtlich unheimlich das Slade endlich auf ihren Wunsch einging, ihm die kleine Welt seiner Wohnung zu Füßen zu legen und das Perfekt aufgeräumt und mit etwas leckeren zum Essen jeden Tag.  „Danke Slade.“ sagte sie leise und fragte sich, ob es überhaupt wüsste warum sie dachte. Aber hätte Slade weiter geredet und Aurora gefragt was er sich nun fragte, hätte sie ihn sofort gesagt das er sie nur das hätte kochen lassen was sie vorhin eingekauft hatte, hätte er nun ein kleines Festessen gehabt und dann hätte sie versucht zu lachen und versucht sich nicht anmerken zu lassen, diese Frage sie getroffen hätte, ob sie FÜR IHN etwas dergleichen zubereiten könnte.
„Nein...“ sagte sie langsam und leise „Es ist besser wenn ich... also... danke, das ihr mir nicht böse seid. Ich könnte nicht mehr, wenn ihr mich verstoßen würdet.“ Aurora sah in seinen Augen diesen merkwürdigen Ausdruck und wusste nicht wie sie ihn zu deuten hatte, aber sie mochte ihn und unbewusst setzte sie sich gerade hin und errötete leicht... erneut.
„Ja bitte, lass uns rein gehen. Ohne mein anderes Outfit fühlt sich der Wind irgendwie kalt an, auch wenn ich es mag wie er meine Haut streichelt.“ gab sie offen zu. Sie hatte leichte Gänsehaut auf den Armen und Unterschenkeln und doch genoss sie es, einfach einmal was zu fühlen. Und wenn sie endlich den Mut hatte, würde sie ihren Gestotter Taten folgen lassen und endlich einmal ihn berühren, selbstständig und ohne an ihr gedrückt zu werden.
Natürlich half sie Slade beim einpacken und wusch ab, räumte das Besteck ein und deckte ab. Es waren einfach normale Dinge für sie, doch sie tat sie mit einen Lächeln, denn sie tat diese Dinge für Slade, den Meister mit dem sie... sie... sie sein wollte wie Mama und Papa.


    tbc: Wohnzimmer
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Balkone   

Nach oben Nach unten
 
Balkone
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Animus Love :: Yoshiwara
»Der Ort an dem alles beginnt....«
 :: » Wohnbereich :: Wohnung von Slade
-